đŸ§˜â€â™€ïžđŸ¶ Yoga mit Hund! Darum solltet ihr unbedingt Doga ausprobieren!

Möchtest du die Bindung zu deinem Hund stĂ€rken und gleichzeitig etwas fĂŒr deine und die Gesundheit deines Hundes tun? Dann probiere doch mal “Doga” aus. “Doga” ist Yoga mit dem Hund - eine herrliche Erfahrung, bei der viel gestreichelt, gedehnt und massiert wird. Wir verraten dir in diesem Blogbeitrag, was dahinter steckt und wie du - zusammen mit deinem Hund - starten kannst. 

FĂŒr deinen Hund. Genau das, was er sich wĂŒnscht!

Die Snuffelbox ist die kreative Geschenkbox fĂŒr Hunde mit wechselnden Themen, hochwertigem Hundespielzeug und schmackhaften Leckerlis. Jeden Monat eine tolle Überraschung fĂŒr alle Zwei- und Vierbeiner.

Woher kommt Doga?

“Doga” ist ein nicht mehr ganz so neuer Trend aus den USA. Das Wort setzt sich aus den Worten “Dog” und “Yoga” zusammen, geprĂ€gt und entwickelt wurde dieses Yoga-Programm von der Amerikanerin Jennifer Brilliant. Teilnehmende Hunde werden von ihr liebevoll “Dogis” genannt.

Yoga zusammen mit dem HundYoga mit deinem Hund hÀlt fit und stÀrkt eure Bindung.

Auch das klassische Yoga zeigt, dass Mensch und Tier zusammen gehören. Viele der bekanntesten Yoga-Haltungen tragen daher auch Tiernamen, wie zum Beispiel der herabschauende Hund, die Katze, die Schildkröte oder der Frosch.

Doga ist ganz entspannt. Daher braucht dein Hund auch nicht jede einzelne Übung mitmachen. Es geht darum, dass dein Hund an deiner Seite ist, er dir beim Doga zuschauen kann und, wenn er denn Lust hat, auch mitmachen kann. Das wichtigste ist also, dass dein Hund an deiner Seite ist. Es gibt aber auch eine Reihe von speziellen Übungen, die deinen Hund aktiv mit in das Geschehen einbinden.

Du wirst merken, dass deine eigene Entspannung sich recht schnell auch auf deinen Vierbeiner ĂŒbertrĂ€gt und auch er so zur Ruhe kommt. Hunde sind gute Beobachter, daher kann es gut sein, dass er direkt die Figur des herabschauenden Hundes nachmacht und sich schön durchstreckt.

Auch die Anwesenheit deines eigenen Hundes wird dir helfen, dich wĂ€hrend der Übungen ganz einfach zu entspannen. Schließe die Augen und streichle deinen Hund. SpĂŒre seine Atmung und seinen Herzschlag. Ein schönes, beruhigendes GefĂŒhl, oder?

Das gemeinsame Entspannen stÀrkt zudem die Bindung zu deinem Hund. Was gibt es Schöneres, als einen entspannten, ausgeglichenen Hund, der einem vertraut und gerne in deiner NÀhe ist?

Warum sollte man Doga ausprobieren? 

Ganz einfach: Sport hĂ€lt gesund und fit, die Entspannungsphasen sorgen fĂŒr einen harmonischen Ausgleich gegen Alltagsstress oder lange Arbeitstage.

Yoga mit Hund Zuhause machenYoga mit Hund lÀsst sich super zu Hause praktizieren, zum Beispiel in der Mittagspause.

Das Schöne ist, dass jeder Doga auch zu Hause praktizieren kann, zum Beispiel in der Mittagspause wĂ€hrend man im Homeoffice ist. Wenn in deinem BĂŒro Hunde erlaubt sind, kann man so auch gemeinsam mit seinen Kollegen und deren Hunden Doga praktizieren. Fragt mal euren Chef, vielleicht findet er die Idee gut und stellt einen Meetingraum zur VerfĂŒgung.

Es ist mittlerweile erwiesen, dass Yoga sehr gut gegen Stress, Verspannungen und auch gegen Bluthochdruck helfen kann. Wer regelmĂ€ĂŸig Yoga betreibt, leidet weniger unter Verdauungsbeschwerden oder anderen Krankheiten. Doga macht also gesund!

Welche Vorteile hat Doga? 

Der große Vorteil von Doga ist, dass jeder damit quasi direkt starten kann. Im Gegensatz zum Joggen oder zu FitnessĂŒbungen bist du komplett unabhĂ€ngig vom Wetter, da du und dein Hund Doga auch in der Wohnung betreiben könnt. 

Desweiteren musst du keine besonderen Dinge anschauen. Einfach eine bequeme Unterlage ausrollen, bequeme Kleidung anziehen und schon kannst du anfangen. 

Zudem gibt es eine ganze Reihe an Übungen, die auch fĂŒr AnfĂ€nger geeignet sind. Dazu gehören der Sonnengruß, die Katze oder der herabschauende Hund. 

Alle Doga-Übungen verstehen sich als fließende Bewegungen und kombinieren AtemĂŒbungen mit KörpergefĂŒhl, so dass dein gesamter Körper trainiert wird.

Klar, Hunde lieben es entspannt und schlummern auch mal gerne stundenlang auf der faulen Haut. Bei den aktiven Übungen ist aber auch Bewegung und Ganzkörper-Stretching fĂŒr deine Fellnase angesagt. Oh ja, das tut Zwei- und Vierbeinern gleichermaßen gut. 

Die britische Yoga-Expertin DogaMahny erklĂ€rt, dass Doga nicht nur die Bindung zwischen Mensch und Hund stĂ€rkt, auch lassen sich durch Doga AngstzustĂ€nde und Unruhe beim Hund reduzieren. Dein Hund wird ganz sicher auch die Massagephasen und die inkludierten Streicheleinheiten genießen.

DĂŒrfen alle Hund Doga machen? 

Generell können alle Hunde, egal ob alt oder jung, ob klein oder groß, an einer Doga-Session teilnehmen. Beachte jedoch, dass nervöse oder schreckhafte Hunde sicherlich etwas mehr Zeit brauchen, um sich auf die Übungen einzulassen und dann zu entspannen. Beherzige immer, dass du selbst auch Ruhe ausstrahlst und diese so auf deinen Vierbeiner ĂŒbertrĂ€gst.

Doga mit HundDoga - Yoga mit Hund - ein Spaß fĂŒr Hund und Frauchen!

Auch fĂŒr junge und verspielte Hunde ist es zu Beginn nicht so einfach, zur Ruhe zu finden. 

Starte daher mit kurzen Doga-Trainingseinheiten, bei denen du deinen Hund mit Lob und Leckerlis zur Entspannung bringst. So bestĂ€rkst du deinen Hund auf eine positive Art und er verknĂŒpft die Doga-Sessions mit einer guten Erfahrung.

Es ist hilfreich, wenn dein Hund die Grundkommandos beherrscht. Mit den wichtigsten Kommandos Sitz, Bleib und Platz kann auch dein Hund ganz entspannt an einer Doga-Runde teilnehmen. Sollte dein Hund zu Beginn aufgeregt sein, kannst du ihn durch eine leichte Massage oder eine Streicheleinheit sicher etwas beruhigen.

3 Doga-Übungen fĂŒr AnfĂ€nger zum Ausprobieren 

Starte deine Doga-Session mit Atem- oder MeditationsĂŒbungen. Ein paar Minuten entspannt Ein- und Ausatmen, konzentriere dich nur auf deine Atmung. Dein Hund kann sich neben dich legen und ebenfalls entspannen.

Wenn Entspannung einsetzt, kannst du deinen Hund mit in die Doga-Übungen einbeziehen. Ganz wichtig: Zwinge deinen Hund nicht, an den Übungen mitzumachen. Wenn er grad keine Lust hat mitzumachen, gestatte ihm diese Freiheit.

Relax Yoga mit deinem HundTierisch entspannend - Yoga mit Hund!

Doga-Übung 1

Du kniest auf deinen Knien und dein Hund sitzt direkt vor dir. Beginne, ihn mit deinen HĂ€nden zu massieren und zu streicheln. Starte am Kopf, ĂŒber seinen RĂŒcken bis hin zum Schwanz. Nutze dazu deinen offenen HandflĂ€chen, denn dies regt seine Durchblutung besonders gut an und deine Oberarme und RĂŒckenmuskeln können sich entspannen. Dabei tief ein- und ausatmen und nicht zu fest drĂŒcken.

Doga-Übung 2 

Bei dieser Übung macht dein Hund Platz und liegt vor dir. Du kniest hinter ihm und platzierst deine HĂ€nde rechts und links neben ihm. Nun beugst du dich langsam nach vorne und platzierst deinen Kopf seitlich auf dem RĂŒcken deines Vierbeiners. Durch diese Übung wird deine RĂŒcken- und Armmuskulatur schön gedehnt und sie stĂ€rkt das Vertrauen deines Hundes zu dir.   

Auch bei dieser Übung achtest du bitte auf regelmĂ€ĂŸiges, tiefes Ein- und Ausatmen.

Doga-Übung 3

Bei dieser Übung stehst du zunĂ€chst gerade, dann streckst du ein Bein nach hinten aus und hĂ€ltst die Balance auf deinem vorderen Bein. Dabei sollte dein gestrecktes Bein und dein RĂŒcken eine gerade Linie bilden. Nun kannst du deinen Hund zu dir rufen und ihn auffordern, dass er sich mit seinen Vorderpfoten auf dein Knie stĂŒtzt. Dies stĂ€rkt sowohl deine, als auch die Muskulatur deines Vierbeiners. Versucht, diese Übung fĂŒr 60-90 Sekunden zu halten. Dann könnt ihr diese Übung mit dem anderen Bein wiederholen. Achte auf deine Atmung, schön tief und regelmĂ€ĂŸig ein- und ausatmen.

Wo findet man weitere Doga-Übungen? 

Haben dir und deinem Hund diese ersten Doga-Übungen Spaß gemacht und ihr möchtet tiefer in das Thema einsteigen? Dann erkundigt euch doch mal in einer Hundeschule oder bei einem örtlichen Hundetrainer, ob sie entsprechende Angebote in eurer Stadt kennen. NatĂŒrlich findest du auch hier im Internet Anbieter von Doga-Kursen.

Echte Doga-Trainer helfen euch bei fortgeschrittenen Übungen und können zudem Hilfestellung geben. Schaut auch mal bei Jenny & Jasmin aus Hamburg vorbei. Die beiden bieten auch Doga Online-Kurse an.

Bist du auf der Suche nach geeigneten Leckerlis und Belohnungshappen fĂŒr eure gemeinsamen Doga-Übungen? In der Snuffelbox findest du allerhand gesunde Hundesnacks, mit denen Doga noch mehr Spaß macht! So wird dein Hund garantiert zum Doga-Meister ;-) 

Und wenn dein Hund mal keine Lust auf eine der Yoga-Figuren hat, kann er sich mit einem der tollen Hundespielzeuge ganz alleine beschÀftigen.

👉🎁Melde jetzt deinen Hund fĂŒr die Snuffelbox anđŸ¶!

FĂŒr deinen Hund. Genau das, was er sich wĂŒnscht!

Die Snuffelbox ist die kreative Geschenkbox fĂŒr Hunde mit wechselnden Themen, hochwertigem Hundespielzeug und schmackhaften Leckerlis. Jeden Monat eine tolle Überraschung fĂŒr alle Zwei- und Vierbeiner.